Noch ein paar Sonderausstattungen: Tempomat, Gepäcknetze
This is my site verfasst von Maximilian Arnold am Freitag, 8. Oktober 2010

Da ich mich nun auf die Technik wieder verlassen kann, widme ich mich wieder den Sonderausstattungen. Ein Tempomat sollte her. Es gibt irgendwelche neuartigen Nachrüsttempomaten, doch mein Auto soll von dem modernen Zeug (abgesehen von meinem Autoradio, ich weiß) verschont bleiben.

Das Problem bei den Orginalen Tempmaten, so wie dann auch bei meinem, sind die Steuergeräte. Sehr oft sind im alter die Kondensatoren defekt, was sich zunächst in einem Ruckeln, bis hin zum Komplettausfall äußert. Zunächst mal die Nachrüstung:  Zwar einfach, aber doch arbeitsintensiv. Das Kombiinstrument muss zunächst mal raus, um einen Hallgeber zu verbauen, dieser sendet ein Geschwindigkeitssignal. Der Kabelbaum des Tempomaten muss natürlich noch zusätzlich an den Bremspedalschalter, das Lenkrad muss ab um den Tempomathebel mit Kabelbaum zu verbauen und das Steuergerät muss im Fußraum der Beifahrerseite verbaut werden. Der Stellmotor wird einfach an vorhanden Bohrungen im Zylinderkopf geschraubt und mittels einer Koppelstange mit dem Gasgestänge verbunden. An diesem Tag verbaute ich zugleich noch eine weitere seltene Sonderausstattung: Gepäcknetze im Fond.

Leider, wie ich mir schon gedacht habe, war auch dieses Steuergerät nicht von defekten Kondensatoren verschont. Ich fand im Internet eine Bestellliste mit allen benötigten Kondensatoren, und bestellte diese. Der Wechsel der 29 Kondensatoren war dann schließlich schnell erledigt, und seit dem funktioniert der Tempomat wie er soll!

Comments are closed.